Let´s go!

Hi!Meine Mitvolontärin Mara (links) und ich beim Vorbereitungsseminar

Ich möchte mich nochmal kurzvorstellen: Ich bin Christine Bosch, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Nittel an der Mosel in der Nähe von Trier. Im März 2018 habe ich mein Abitur gemacht. In meiner Freizeit mache ich sehr gerne Sport und bin draußen, engagiere mich für andere Menschen und verbringe Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden. Reisen, fremde Sprachen und Kulturen begeistern mich – ich selbst bin halb Niederländerin.

Meine Mitfreiwillige Mara und ich sind die nächste Generation der Freiwilligen, die vom CVJM Pfalz nach Costa Rica entsendet und dort in der ACJ in San José arbeiten werden.

Am Sonntag Abend geht es dann also tatsächlich los! Von Frankfurt starten wir nach San José.

Schon die letzten Wochen und Monate waren geprägt von den Vorbereitungen für unser Auslandsjahr: wichtige Dokumente für das Visum, Impfungen, Kreditkarte etc. – das alles muss organisiert werden.

Mitte Juli hatten wir außerdem unser großes neuntägiges Vorbereitungs-Seminar des CVJM Deutschland in Kassel. Dort waren alle Freiwilligen, die dieses Jahr mit dem CVJM einen Freiwilligendienst, zum Beispiel auch in Togo, Indien oder Chile, machen. Dadurch herrschte dort eine tolle Atmosphäre, alle haben ein Jahr im Ausland vor sich und werden gleichzeitig in sehr verschiedene Umstände kommen und ihre Erfahrungen machen. Wir waren auch sehr produktiv und hatten ein straffes Programm: Von unseren Seminar-Leitern (Hauptamtliche und Ex-Volontäre des CVJM) wurden wir in diversen Bereichen und auf verschiedene Situationen auf den Dienst im Ausland vorbereitet.

Aber jetzt ist es bald wirklich so weit. Nach einem schönen Familienurlaub in den letzten zwei Wochen steht dieser Woche noch einiges an: seinen Koffer für ein Jahr mit 20 kg packen, sich von Familie, Freunden und auch einfach von zu Hause verabschieden.

Ich habe es irgendwie noch gar nicht so richtig realisiert, dass es jetzt wirklich losgeht, aber das wird wohl spätestens am Sonntag Abend im Flieger passieren.

Ich bin ein bisschen aufgeregt und gespannt, wie es jetzt tatsächlich werden wird und wie ich mit meinem Schul-Spanisch so zurechtkommen werde. Ich freue mich sehr auf all die neuen Eindrücke, die auf mich warten und das „Pura Vida“ in Costa Rica endlich kennenzulernen und zu erfahren.

Der nächste Blogeintrag kommt dann aus Costa Rica
Bis bald

Christine

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s